Chronik der Feuerwehr Dägerlen

Unsere Vorfahren kannten die organisierte Feuerwehr nicht. Die Bürger eilten mit Feuereimer „Füürchübel“ / Flöchersäcke und Feuerhaken auf den Brandplatz , wo Gemeindefunktionäre die nötigen Weisungen erteilten.

Die Gemeinde besass schon im 19. Jahrhundert eine Handdruckspritze aus dem Jahr 1884 (sie ist immer noch im Besitz des ZV - Hettlingen – Dägerlen und steht im Feuerwehrlokal Rutschwil als Oldi)
Die Feuerwehr blieb weiterhin ein bedeutendes Anliegen der Gemeinde. Die Feuerspritze allein tat es ja nicht. Das Wasser musste zusätzlich mit Tansen und Feuerkübeln zur Brandstätte gereicht werden darum war Bedingung für jeden Bürger dass er einen Feuerkübel im Hause auf bewahrte.

Die Feuerwehr wurde leider das erste Mal 1936 in einem Inspektionsbericht des Statthalters erwähnt, die vorhergehenden Unterlagen sind unauffindbar im Archiv der Gemeindekanzlei Dägerlen

Oberkommandant war zu dieser Zeit Herr Bucher aus Berg und der Kommandant Wäpfer aus Rutschwil.

Die Feuerwehr Dägerlen bestand aus: (Löschzug / Hydrantencorps / Leiterncorps)

Inspektionsbericht vom 30.Mai 1936

Bestand
Totalbestand: 94 Feuerwehrmänner
Ausgerückt: 87 Feuerwehrmänner
Persöndliche Ausrüstung
Oberkommandant: Mütze und Gurt
Rohrführer: Helm und Gurt

Übungen

3 Übungen pro Jahr und Zivilgemeinde (Berg /Oberwil/Dägerlen/Rutschwil/Bänk)
1 gemeinsame Alarmübung durch den Statthalter und Gemeindebehörden

Löschgeräte

  • 1x Hydrantenwagen mit 200m Schlauch (pro Zivilgemeinde)
  • 1x Anstelleitern und div. Steiggeräten (pro Zivilgemeinde)
  • 1x Handruckspritze Wurfweite 50 m (Spritzenhaus Dägerlen)
  • Div. Tansen / Feuereimer / Feuerhaken / Flöchersäcke und Wasserschöpfern
    (Tansen sind tragbare Gefässe auf dem Rücken als Wassertransport für die Handruckspritze)

Löschzüge

Löschzug Funktion
Löschzug Oberwil Hydrantencorps / Leiterncorps
Löschzug Dägerlen Handdruckspritze (Baujahr 1884)
Löschzug Berg Hydrantencorps / Leiternkorps
Löschzug Bänk Tansen und Schöpfer
Löschzug Rutschwil Schlauchwagen / Anstelleiter
Elektriker - Corps Auf die Löschzüge aufgeteilt

Zusammenstellung Januar 1937

Zug Bestand
Stab 2 Männer
Löschzug Oberwil 19 Männer
Löschzug Dägerlen 10 Männer
Löschzug Berg 22 Männer
Löschzug Bänk 9 Männer
Löschzug Rutschwil 22 Männer

Feuerwehrgebäude bis 1993

Bis 1993 besass jede Zivilgemeinde ein Spritzenhaus

Bänk

Rutschwil
Dägerlen

Berg

Vom Spritzenhaus Berg besitzt der Feuerwehr Zweckverband Hettlingen-Dägerlen leider keine Bilder

Oberwil